Buch-Tipp: „50 Sätze“

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Ich habe in jüngerer Vergangenheit so einige Lebensberatungs- und Selbstoptimierungsbücher gelesen. Genauer: Angefangen.

Meist lese ich mehrere dieser Bücher gleichzeitig, nicht alle bringe ich zu Ende.

Das wird mit Katrin Kuschiks „50 Sätze, die das Leben leichter machen“ anders sein. Da bin ich auch noch nicht ganz durch. Aber schon jetzt kann ich eine Empfehlung aussprechen.

Denn ihre 50 Sätze sind sehr eingängig und leicht verständlich mit ganz konkreten Alltagsbeispielen erklärt.

Sie sind – wenn man sie denn liest – im Grunde völlig logisch. Und trotzdem oder gerade deswegen eine echte Hilfe im Alltag.

„Wer mich ärgert, bestimme immer noch ich“, legt Kuschik gleich mal am Anfang die Messlatte hoch. Das darf man im Alltag aber erstmal durchhalten! Aber Sätze wie „Ich mache das nicht gegen dich, sondern für mich“ oder „Ich fühle mich hier gar nicht zuständig“ helfen dabei.

Köstlich auch das Kapitel „Gute Besserung“ – das wünscht sie (und ich jetzt auch) Menschen, die einen so richtig angiften. Denn: Das ist ja bekanntlich auch immer eine ziemliche Selbstauskunft.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen – die 50 Sätze müssen auch nicht am Stück, sondern können gern auch mal zwischendurch gelesen werden.

Gute Besserung!

Hier geht es zur Buchbestellung bei Amazon: „50 Sätze, die das Leben leichter machen“ (affiliate Link).

></p>

Mehr lesen

autor:innen

gesucht!