Scheiß doch aufs Alter!

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

K S B – Küssen, Sex, Beziehung. Marina ist 29, Single, happy. Und sie datet schon länger Männer im „mittleren Alter“. Mit gleichaltrigen kann sie nichts anfangen, das hat sie schon früh gemerkt. In ihrer Kolumne gibt sie uns Einblicke in ihre Begegnungen. Aber Achtung: Parallelen mit der Wirklichkeit sind reiner Zufall!

#52 Udo

„Ich hatte damals Angst.“ Da stockte mir das Herz.

Wir hatten seit dem Damals kein Wort gesprochen und waren uns heute durch den Zufall der Zufälle über den Weg gelaufen. Besser gesagt über den Weg gefahren, er stand an der roten Ampel plötzlich neben mir. In einer 500.000-Einwohner-Stadt.

Unsere Telefonnummern hatten sich nie geändert und so suchte er abends nochmal Kontakt zu mir. Scheinbar war bei unserem letzten Treffen nicht alles gesagt worden und nun riss es wieder eine Wunde auf.

„Scheinbar war bei unserem letzten Treffen nicht alles gesagt worden.“

Wir hatten uns an einem heißen Sommerabend kennengelernt und irgendetwas hatte direkt gefunkt. Kurz darauf tauschten wir schon Nummern aus und machten auch direkt eine Nummer draus. Wenige Tage später. Manchmal ist das eben so. Er sah, er siegte und er kam. Oder war die Reihenfolge anders? Ich bin verwirrt.

Jetzt bin ich verwirrt von der Begegnung. Von unseren Nachrichten an diesem heutigen Abend. Dass wir uns wiedersehen, schön und gut. Aber muss jetzt dieses „Gespräch“ auch noch sein?

„Du hast mir damals wehgetan“, schreibe ich ihm.
„Ich weiß. Ich wusste damals nicht, wie ich damit umgehen sollte.“
„Mit was?“ frage ich, weil ich fürchte, dass ich seine Aussage nicht ganz verstehe.
„Na mit dir.“

„Wie mit mir? Wir hatten Sex. Was gibt es da nicht zu verstehen?“
„Du hast mich umgehauen.“ Ah, na jetzt kommen wir der Sache doch näher.
„Das war nicht meine Absicht. Immerhin bist du ja weich gefallen.“ Nämlich ins Bett, auf die Couch… und naja gut, die Küche war nicht so bequem, muss ich zugeben.

„Marina, ich hatte damals Angst mich in dich zu verlieben.“ Autsch. Das war jetzt nicht sein Ernst.
„Ich hatte keine Angst. Scheiß doch aufs Alter.“
„Ich weiß.“

„Dass wir nicht heiraten oder eine Familie gründen, war mir schon klar.“

Weißt du, was ich weiß? Du bist ein A. Manchmal trifft man Menschen, mit denen die Dinge ganz einfach erscheinen. Man versteht sich sehr gut, lacht, stöhnt, teilt auch die ernsten Themen miteinander.

Aber das scheint alles nichts wert zu sein, wenn einer von beiden denkt, dass 16 Jahre Unterschied unüberwindbar und gegen jede Akzeptanz in der Gesellschaft sind.

Dass wir nicht heiraten oder eine Familie gründen, war mir schon klar. Aber wer hat bitte etwas gegen ein paar sorglose Monate, vielleicht sogar Jahre einzuwenden?

Müssen wir gleich alle Risiken und Nebenwirkungen auf immer bedenken und einrechnen? Mir nimmt das jedenfalls den Spaß an der Sache.

Achso, das wichtigste habe ich ganz vergessen: Ich rege mich hier nicht auf, weil mir das Herz gebrochen oder die Liebe verwehrt wurde. Nein, nein. Ich rege mich auf, weil er jetzt mit einer Frau – Moment, „Frau“ ist zu viel gesagt – einer sehr jungen Frau zusammen ist. Sie ist gerade letzten Monat 18 geworden. Er ist 47.

_____________________________________________________________________

Udo, 47, keine Kinder, nie verheiratet und er schließt beides für sich kategorisch aus. Falls mir mal einer das Herz bricht oder ich Schwierigkeiten hätte, wäre er zur Stelle. Notfalls auch fürs Grobe, also das ganz Grobe.

Marina, 29, berichtet über ihre Begegnungen mit Männern im mittleren Alter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr lesen

autor:innen

gesucht!