Auf der ewigen Suche nach einer glücklichen Beziehung

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Die Natur sieht vor, dass wir in einer glücklichen Beziehung leben, Kindern ein solides Umfeld bieten und mit Liebe den Bestand der Menschheit sichern. Warum hat dann kaum jemand so eine Beziehung?

Im Grunde ist es ganz einfach: Finde jemanden, der zu dir passt, bei dem du dich fallen lassen kannst, dich nicht verstellen musst, um geliebt zu werden, der deinen verschrobenen Humor teilt – sei du selbst! Der auf deiner Seite ist, selbst wenn es mal schlecht läuft, der deine Schwächen akzeptiert und du seine. Ein Seelenpartner, mit dem du durchs Leben streifst, dich niederlässt, vielleicht sogar Nachwuchs in die Welt setzt. Es ist das Gute, es ist das, wie es sein sollte. Das wissen wir alle. Und so ist es auch das, wonach wir zumindest insgeheim alle irgendwo streben, all die 95 Prozent der Menschen, die ich kenne, die so jemanden nicht haben.

Why is it so fucking hard?!

Ich kenne Menschen, die so jemanden haben, mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich das sehe. Sie halten Händchen, auch noch im Alter, sie neigen ihre Köpfe aneinander, ihre Gesichtszüge sind warm und unverstellt. Das sehe ich, ganz selten. Der ganze Rest hatte so jemanden vielleicht mal kurzzeitig. Oder auch nicht. Er arrangiert sich mit irgendwem, schaut sich verzweifelt um, sucht sein Glück im Alkohol, anderen Drogen oder Hobbys, wenn es nicht klappt, geht Affären ein, verliert sich, versucht eine Rolle zu spielen, gibt sich mit weniger zufrieden oder gibt irgendwann gleich ganz auf.

Klar, zu einfach darf es auch wieder nicht sein, das wäre langweilig. Wir sollen ja suchen und an der Suche wachsen. Aber wenn es wirklich für jeden Topf einen Deckel gibt, dann wäre es doch für alle gut, wenn jeder seinen passenden Gegenpart zumindest irgendwann im Laufe seiner 20er oder 30er kennenlernt. Jedem einzelnen wäre damit geholfen. Der Welt wäre damit geholfen.

Warum um alles in der Welt geht das nicht?

Adele hat das in „Someone like you“ und ihrem tollen Video in der Royal Albert Hall schön beschrieben. Sie hatte mal so jemanden, aber der ist dann weg. So sucht sie jemanden, der genauso ist, aber den gibt es nicht. Dass nachher die ganze Halle mitsingt, spricht Bände. Achte auch mal auf das Pärchen, das in Minute 6:11 einmal kurz eingespielt wird. Das ist das, was ich meine. Diese 5 Prozent, die es irgendwie doch gibt. Warum nur 5? Warum?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=MJXHSbgHY9w

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr lesen

autor:innen

gesucht!